Linsensuppe
16 März 2021
Was für eine geniale Tante!
20 April 2021

«Was Erin entdeckt» jetzt BOD-BESTSELLER!

Aktuell wird «Was Erin entdeckt» beim Verlag BOD als BESTSELLER aufgeführt (bitte klicken).

«Was Erin entdeckt» liegt nun in verschiedenen Buchhandlungen auf. Auf dem Bild bei Stocker in Luzern, wo er vorrätig ist. Auch die Ebook-Ausgabe ist inzwischen verfügbar. Im stationären Buchhandel wird Vorbestellung empfohlen.

ISBN-13: 9783753421919
€ 16.90 Buch / 9.99 € Ebook

Link zur Direktbestellung bei BoD
Lieferung portofrei innerhalb Europas!



Link zur Leseprobe

Link zur Hörprobe (von mir gelesen)


Inhaltsangabe
Die verwitwete Luzerner Schriftstellerin Erin muss im Frühling 2019 als Einzelkind die Messie-Wohnung ihres verstorbenen Vaters räumen und seine Asche verstreuen, aber sie fühlt sich dieser Verantwortung nicht gewachsen. Das Angebot des mysteriösen Facebook-Bekannten Alexander, Journalist für Kunst und Kultur, der ihr eine kulturelle Gratisreise durch Europa vorschlägt, kommt ihr deshalb sehr gelegen. Als Novizin in Sachen Kunst akzeptiert sie seine Bedingung, sich von ihm bei der Begegnung mit Kunst beobachten zu lassen, damit er sein Handbuch für Kunstanfänger einfacher schreiben kann. Im Gegenzug soll sie ihm dafür nach der Reise einen bestimmten Wunsch erfüllen …

Ein spannender Roman über zwei Schreibende, die über eine Reise in ihr Inneres und in die Kunst eine ganz besondere Bindung eingehen.

Erste Leserstimmen:

Habe heute dein Buch „Was Erin entdeckt“ erhalten und es gleich ganz gelesen – genial, Hammer, gute Geschichte und sehr spannend, unterhaltend, mitfühlend geschrieben. Auf Seite 1 musste ich auch das erste Mal laut lachen. Suzanne Allmendinger, Würenlos (CH), 9. April 2021

Ein ganz spannender, emotionaler Roman. Hat mir sehr viel Spass gemacht und hat mir sehr gefallen. Werde das Buch weiterempfehlen und hier in bella Calabria, deutschsprechenden Leuten weitergeben zum Lesen. Vielen Dank für den tollen Roman. Maya Goerner, Italien, 6. April 2021

Interessant! Sogar beim Bücherlesen kann man vom Kunstvirus angesteckt werden! Katharina Reist, Schweiz, 4. April 2021

Gekauft, gelesen und ich bin begeistert wie von deinen anderen Büchern. Sehr gut recherchiert […], hat mich persönlich berührt […]. Peter Sager, Seon (CH), 30. März 2021

Kann nicht aufhören … ganz tolles Werk! [Ergänzung ein paar Tage später:] Kann das Buch nur jedem empfehlen! Autorin Christa Prameshuber, Zürich (CH), 27. März 2021

Hunderte von Leserstimmen zu all meinen Büchern
Link zu sämtlichen Blogs auf meiner Webseite

Fotos L. Finschi Luzern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.