Steine auf dem Weg zum Pass
17 Juli 2019
Berührte Blüten
29 August 2019

Ein arabischer Sommer

Inhalt

Brünig-Passhöhe, Sommer 2012.
Elena, die Schweizer Übersetzerin für Arabisch und Deutsch, die die Alp auf dem Brünig bei einer Versteigerung gekauft und das arabische Tagebuch der Marokkanerin Halima gefunden hat, begegnet den drei Nordafrikanern Sabri, Mufid und Qais. Während sie zwischen den drei Muslimen vermittelt, bricht eine seit vielen Jahren verloren geglaubte, leidenschaftliche Liebe wieder hervor.

Hörprobe

Pressestimmen

Wunderbare Bilder, ein leidenschaftliches Plädoyer für einen schwulen Muslim und ein perfekter Schluss machen dieses Buch wirklich lesenswert.

Roberto Manteufel, Siegessäule, September 2013

Menschen aus der Schweiz und Deutschland, aber auch aus Frankreich und dem arabischen Kulturkreis sind gefesselt von Anja Sioudas Beobachtungen, ihrer Menschlichkeit und ihrem Ringen um Verständnis und Toleranz, über alle Kulturschranken hinweg.

Lovey Wymann, Die Botschaft, 31. Oktober 2015

Das Grossartige in der Erzählkunst Anja Sioudas ist die zarte Erkenntnis, die sie ihrer Leserschaft vermittelt. Für die mit einem Algerier verheiratete Schweizerin ist eine interkulturelle Begegnung nie abgeschlossen. Es ist nicht möglich, sie abzuschliessen. Ihre ProtagonistInnen arbeiten sich folglich durch Missverständnisse, kulturelle Tabus, Vorlieben, usw. hindurch, und dank Ausdauer und grosser Sensibilität entstehen wunderbare Liebesgeschichten.

Jonas S. Widmer, Zeitpunkt, 31. August 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.